Umwelt

Unser Engagement: Schutz der Umwelt, wo immer es möglich ist, Vermeiden der Verschwendung natürlicher Ressourcen, Bevorzugen alternativer Kraftstoffe und Fahrzeuge, die ein Minimum an schädlichen Gasen ausstoßen. Das Ergebnis: Anerkennung der SLG-Gruppe für ihre positiven Initiativen in den Bereichen intelligente Mobilität und städtische, nachhaltige und sozial verantwortliche Ökomobilität.

Im Jahr 2017 trug eine Reihe von Innovationen dazu bei, neue Strukturen zu implementieren: der Diffbus und die erste „Opportunity Charging“-Ladestation. Ein weiterer bedeutender SLG-Durchbruch hat es dem Großherzogtum Luxemburg ermöglicht, das weltweit erste öffentliche kommunale Stromnetz mit 100 % Elektrizität zu nutzen.

Unser Unternehmen hält sich an die CSR-Vorschriften und -Standards (Corporate Social Responsibility, unternehmerische Sozialverantwortung), deren Einhaltung seit 2010 vom Nationalen Institut für nachhaltige Entwicklung (INDR, Luxemburg) mit dem ESR-Label ausgezeichnet wird. Deshalb sind wir bestrebt, unsere Kunden über die Maßnahmen unserer Umweltcharta zu informieren und von Mitarbeitern und Lieferanten ein echtes Umweltengagement einzufordern.

Co2-Bilanz

Die Reduktion unseres Kohlenstoff-Fußabdrucks ist eine gut durchdachte Strategie!

Bei jeder Fahrzeugerneuerung sind Konnektivität und Digitalisierung zwingend erforderlich, um die CO2–Emissionen so weit wie möglich zu begrenzen.

Was die Infrastruktur betrifft, so hat SLG im Jahr 2004 stark investiert: Der Hauptsitz wurde mit der größten Photovoltaikanlage Luxemburgs ausgestattet. Diese Anlage war damals einzigartig und umfasst mehr als 2.200 Module, die eine Reduktion von 250 kg CO2 Jahr bewirken.

Die durchschnittliche Jahresproduktion allein auf den Dächern von Bascharage beträgt 190 MWh. Diese Produktion ermöglicht es, 140.000 km in vollelektronischen Stadtbussen zu fahren.

Die kürzlich installierten Paneele auf den Dächern unseres Lagers in Koetschette (Fläche von 1195 m2 ) erzeugen durchschnittlich 90 MWh oder 90.000 KWh elektrische Energie pro Jahr.

ELEKTRO-HYBRIDBUS – AUF DEM WEG ZUM EMISSIONSFREIEN BETRIEB

Dank Sales-Lentz fahren seit Frühjahr 2017 die ersten vollelektrischen Busse in der luxemburgischen Hauptstadt! Unsere Gruppe gehört zu den europäischen Pionieren im Bereich der technologischen und ökologischen Innovation. Bereits 2008 konnte unsere Flotte dank einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Automobilhersteller Volvo und der Unterstützung öffentlicher Einrichtungen den ersten Hybridbus der Welt begrüßen! Acht Jahre später waren die CO2-Emissionen des ersten Elektro-Hybrid-Volvos um mehr als 40 Prozent gesunken …

Fortschritte in der Elektromobilität

Seit Ende 2009 betreibt Sales-Lentz Autocars S.A. als Unterauftragnehmer des RGTR-Netzes 50 Hybridbusse und 15 Elektro-Hybrid-Busse (Plug-in).

Seit 2011 werden 2 zu 100 % elektrische städtische „Bluebusse“ von Sales-Lentz in Partnerschaft mit der Stadt Luxemburg auf der Linie „City Shopping Bus“ eingesetzt.

Differdange ist nun eine der ersten Städte in Europa, in der alle Busse vollständig mit Strom betrieben werden. Sales-Lentz Autocars hat an den Fahrstrecken und Fahrplänen gearbeitet, um eine größere Anzahl an Wohngebieten mit Bussen zu bedienen, die mehr Komfort und Ruhe bieten. Die Elektromobilität spart jedes Jahr 95.000 Liter Diesel ein. Der in Differdange geladene Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Quellen: Wasser, Wind, Biomasse und Sonne.

Der als Vorpremiere von Sales-Lentz im Juni 2017 getestete selbstfahrende und zu 100 % elektrische Navya-Shuttle hat Luxemburg erobert und ist derzeit an 3 verschiedenen Orten im Großherzogtum im Einsatz. Trotz seiner geringen Größe (4,75 m) kann er bis zu 12 Personen befördern. Die Shuttles sind besonders praktisch für kurze Reisen: „First and last Miles“.

Recycling

Sales-Lentz trägt das Label „SuperDrecksKëscht® fir Betriber“, und verpflichtet sich, den Abfall für die Deponien Bascharage, Mersch, Allerborn und Rambrouch zu trennen.
Eine umweltgerechte Abfallwirtschaft konzentriert sich auf die Reduktion von Abfällen sowie die notwendigen Vorbereitungen für Wiederverwendung, Recycling, Validierung und Entsorgung.

Sales-Lentz hat auch raffinierte Verfahren zum Wasser-Recycling aus der täglichen Instandhaltung der Reisebusse eingeführt: Installation von drei Tanks zur Wasser-Wiederverwertung, Schlammabscheider, Filtrationssystem über einen Sandfang vor der Einleitung in das Entwässerungsnetz.